Programmieren lernen: 10 Vorteile des Programmierens für Kinder

Programmieren ist eine unterhaltsame multi-disziplinäre Aktivität, die aktiv den Geist anregt und viele weitere Vorteile für Kinder mitbringt. Wusstest du denn, dass es die Kreativität, das logische Denken und die Konzentrationsfähigkeit von Kindern fördert? Hier sind unsere Top 10 der Vorteile, warum Kinder programmieren lernen sollten, die auf unseren empirischen Erfahrungen als auch verfügbaren wissenschaftlichen Befunden basieren. 

Auf der ganzen Welt integrieren Schulen, Bildungsorganisationen, Regierungen und außerschulische Zentren das Programmieren für Kinder in ihre Lehrpläne und Aktivitätenprogramme. Warum? Sie sind sich bewusst, dass das Programmieren lernen eine Menge Vorteile für Kinder bringt, denn es ist die Sprache der Zukunft, die neue Verkehrssprache und eine unbezahlbare Fähigkeit auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt. Mit dem Anstieg der Überschneidung von Technologie und unserem Alltag steigt auch unsere Interaktion mit Technologie – und zeitgleich auch die Nachfrage nach tech-klugen Mitarbeitenden. Die vorab genannten Bemühung sind deshalb für das ABC der modernen Bildung von großer Bedeutung. 

Programmieren ist eine unterhaltsame multi-disziplinäre Aktivität, die aktiv den Geist anregt und viele weitere Vorteile für Kinder mitbringt. Wusstest du denn, dass es die Kreativität, das logische Denken und die Konzentrationsfähigkeit von Kindern fördert? Hier sind unsere Top 10 der Vorteile, warum Kinder programmieren lernen sollten, die auf unseren empirischen Erfahrungen als auch verfügbaren wissenschaftlichen Befunden basieren.

Zugegebenermaßen gleitet die Diskussion beim Programmieren oftmals in strategische Ziele (bessere Jobs) und Zweckmäßigkeit (neue Vorgehensweise). Weniger oft hören wir von all den anderen Qualifikationen und Fähigkeiten, von denen Kinder durch das Programmieren lernen profitieren können. Wir haben eine Liste mit 10 wissenswerten Punkten aufgestellt. Hier sind unsere 10 Gründe, warum Programmieren lernen für Kinder und die dadurch geförderten Fähigkeiten vorteilhaft sind: 

1. Logisches Denken – keine einfache Aufgabe, aber einfacher mit Programmierung

Logisches Denken ist keine einfache Sache. Die Verbindung zwischen Ursache und Folge, die Abstraktion der enthaltenen Komponenten und das Zuweisen von Eigenschaften zu einzelnen Ergebnissen lernen wir für viele Jahre und dennoch kämpfen damit noch selbst Erwachsene. Die Schlüsselkomponente des logischen Denkens ist die Zerlegung – alles in die kleinsten Einzelteile zerlegen, damit wir in der Lage sind, die Verbindungen zwischen ihnen leichter zu begreifen. Jede Codieraufgabe benötigt die Zerlegung einer Aufgabe in kleinere Einheiten. 

Was benötigen wir denn, um aus Robo Wunderkind einen Wecker zu machen? Was müssen wir programmieren? Es muss ein Geräusch und idealerweise ein Blitzlicht für eine bestimmte Lautstärke und Dauer machen. Also müssen wir all das programmieren und in eine Reihenfolge bringen, die Sinn ergibt. So realisieren Kinder langsam, dass sogar einfache Befehle mehrere ‘Abschnitte’ und kleinere Schritte mit sich bringen, die zuerst erreicht werden müssen. Das lässt sich nicht nur auf Programmieren übertragen, sondern grundsätzlich auf jede ansatzweise komplexe Aufgabe im Leben.

2. Kreativität kann durch das Programmieren lernen gefördert werden

Kreativität kann auch als Fähigkeit zusammengefasst werden, mit der man neue Lösungen für unbekannte Aufgaben entwickeln kann. Es ist eine Fähigkeit, die durch das Umschalten zwischen fokussiertem und freiem Modus trainiert werden kann, was wir bereits in einem vorherigen Blogpost ausführlich besprochen haben. Programmieren ist die perfekte Aktivität, um dies zu üben.

Kreativität kann auch als Fähigkeit zusammengefasst werden, mit der man neue Lösungen für unbekannte Aufgaben entwickeln kann. Es ist eine Fähigkeit, die durch das Umschalten zwischen fokussiertem und freiem Modus trainiert werden kann, was wir bereits in einem vorherigen Blogpost ausführlich besprochen haben. Programmieren ist die perfekte Aktivität, um dies zu üben. Neue Anweisungen für ein Projekt zu erhalten ist mit explorativem Denken, Brainstorming und Konzeptualisieren (unscharfer Modus) verbunden. Diese werden dann mit großer Anstrengung getestet und schließlich von Ideen zu Codes übersetzt (fokussierter Modus). 

Außerdem ist das Programmieren lernen für Kinder eine Möglichkeit, ihre eigenen kreativen Interessen zu entdecken – Design, Visuelle Kunst, auditive Kunst, Musik und vieles mehr. Zusätzlich ist das Gefühl, etwas Eigenes und komplett Neues und Einzigartiges erschaffen zu haben, überwältigend und verfliegt auch nicht, nachdem die Kinder mit ihrer Aufgabe fertig sind. 

3. Strukturelles Denken – Muster erkennen

Strukturelles Denken beinhaltet sowohl das Entdecken von Mustern anhand von Komponenten eines größeren Objektes als auch umgekehrt, also die Fähigkeit etwas Größeres aus kleinen Komponenten zu bauen. Diese Fähigkeit ist für kreative oder technische Berufsfelder wesentlich, wobei Programmieren dies erheblich fördert. Oftmals beinhalten Codierprodukte oder Aktivitäten modulares Modellieren (Robo Wunderkind inbegriffen!), was bedeutet, das kleinere physische Teile, wie Blöcke, zum Bauen eines größeren Objektes genutzt werden. Beim Programmieren lernen geht es sowohl rein visuell als auch textbasiert darum, die Rolle und Funktion jedes Bestandteils im Gesamtbild zu verstehen. 

4. Durchhaltevermögen und Ausdauer – der Schlüssel zum Erfolg

Beide Denkweisen können Kindern durch das Programmieren lernen nähergebracht werden und ihnen im späteren Leben sehr hilfreich sein. Durchhaltevermögen bedeutet, dass nicht beim ersten Zeichen des Scheiterns aufgegeben wird. Bis zu einem gewissen Grad erfordert und ermutigt Programmieren zum Scheitern und ist eine Voraussetzung, um letztendlich den richtigen Code zu schreiben. Dies kann Minuten aber auch Tage dauern. Der Versuchs-und-Irrtums-Prozess erlaubt keine schnelle Niederlage, sondern motiviert Kinder weiterzumachen und ein erfolgreiches Ergebnis anzustreben. 

Durchhaltevermögen und Ausdauer – der Schlüssel zum Erfolg

Zweitens erfordert es Ausdauer (eng verwandt mit Durchhaltevermögen) bei der Lösungssuche, auch wenn es keine zu geben und nichts zu funktionieren scheint und der Code nicht das tut, was er soll! Oder, wie wir sagen würden, den dysfunktionalen Code bereinigen (entbuggen). Programmieren lehrt Kindern, dass es immer eine Lösung gibt und man nur genügend Geduld und Zeit braucht, um sie zu finden. Und es ist mehr als offensichtlich, warum alle Eltern das Lernen dieser Fähigkeit so schnell wie möglich wertschätzen würden!

5. Algorithmisches Denken

Eine weitere wesentliche Komponente des Programmierens. Algorithmen ähneln der Funktion von Rezepten – es sind leicht reproduzierbare Befehle, die durchgeführt werden, um ein bestimmtes Problem zu lösen. Um algorithmisch denken zu können muss man in der Lage sein, sich die individuellen Schritte vorstellen und klar definieren zu können, die benötigt werden, um die Aufgabe zu erfüllen. Dies benötigt einmal Durchhaltevermögen und Ausdauer, wie wir bereits festgestellt haben, denn das Erstellen eines kognitiven Algorithmus (obwohl schnell und automatisch) ist zunächst nicht ganz einfach.

Zweitens benötigt es die Fähigkeit zur Entschlüsselung (sich Schritte in der entsprechenden Reihenfolge vorzustellen), Wiederholung (Algorithmus muss sich selbst wiederholen) und bedingte Logik (wenn, dann). Diese Dinge können durch Programmierung erlernt werden. Bei Robo Wunderkind lernen Kinder das Programmieren mit unserer neuesten App – Robo Blockly.

6. Mathematikkenntnisse werden durch das Programmieren lernen für Kinder verständlicher

Mathematikkenntnisse werden durch das Programmieren für Kinder verständlicher

Mathematik, das auch ein Vorteil für Kinder ist, die Programmieren lernen, ist für viele Schüler oft ein Albtraum. Zu viele glauben auch daran, dass wenn sie schlecht in Mathe sind, sie dafür einfach kein Talent haben. Das ist schade, denn nicht selten liegt es daran, dass ihnen logische mathematische Grundlagen und die breite Anwendbarkeit in der realen Welt nicht angemessen beigebracht wurde. So wirkt Mathematik oftmals als zu abstrakt, nicht zuordenbar und manchmal sogar langweilig. 

Während junge Programmierer definitiv keine Mathegenies sein müssen, um das Programmieren zu beginnen, werden sie die vorab genannten Mathegrundlagen nebenbei dazulernen. Programmieren ermöglicht Kindern abstrakte Grundlagen der Mathematik zu verbildlichen und damit zu interagieren (wie Konditionierung, Sequenzierung, Gleichungen, Zerlegungen) anstelle die auf dem Blatt Papier abgebildeten Zahlen als angsteinflößend und fremd wahrzunehmen. 

7. Schriftlicher Ausdruck und Storytelling – die unerwarteten Vorteile des Programmierenlernens für Kinder

Ja, programmieren erfordert ab einem gewissen Level das Schreiben von Codes. Aber hast du jemals darüber nachgedacht, was ein Code ist? Es ist eine Sprache, und was ergibt sich, wenn man Teile einer Sprache in eine logische Reihenfolge bringt? Eine Geschichte. Programmieren ist in erster Linie das Erzählen einer Geschichte mithilfe von realen Objekten und Technologie, die sie mit Energie versorgt. Es braucht ein Einleitung, eine Wendung und einen Schluss. 

Schriftlicher Ausdruck und Storytelling – die unerwarteten Vorteile des Programmierenlernens für Kinder

Unsere Robo Wunderkind Unterrichtseinheiten sind oft wie Geschichten aufgebaut. Sie beinhalten Abenteuer wie Robo geht zur Spielstadt, Robo Drache rettet eine Prinzessin, Robo trifft neue Freunde und viele mehr. Nicht nur ist es für Kinder einfacher über Geschichten zu lernen, weil es für sie verständlicher ist, aber genauso fördert es auch ihre Fähigkeit im Erkunden und Erfinden von eigenen Geschichten.

8. Die wichtigsten sozialen Kompetenzen trainieren

Einige der Soft Skills, die durch das Programmieren gestärkt werden, sind folgende: Kommunikation (mit anderen Kindern, Lehrern oder Eltern besprechen, was man vorhat; ein Problem erklären, wenn es aufkommt, gemeinsam an einer Lösung arbeiten und seine fertige Kreation präsentieren), Fokus (nicht den Faden verlieren, bevor die Aufgabe gemeistert wurde), Organisation (herausfinden, was getan werden muss und was dafür benötigt wird, die Reihenfolge und Rollen festlegen, etc.) oder sogar Zuhören (wenn die eigenen Fähigkeiten scheitern, ist Input von anderen nötig). 

Es ist einfach zu erkennen, wie entscheidend diese Kenntnisse im alltäglichen Leben und in anderen Disziplinen sind. Außerdem lernt man sie am einfachsten, wenn man sich darüber nicht bewusst ist. Alles was es dazu braucht ist eine kluge Person (z.B. ein Elternteil), die durch die ersten Schritte führt und Feedback gibt, wenn es notwendig ist.

9. Das Eintauchen durch Programmieren perfektionieren

Programmieren (oder besser, die Arbeit an einem Codierprojekt) ist eine interaktive Tätigkeit, die von uns einige Fähigkeiten abverlangt (Code schreiben, ein physisches Objekt konstruieren, abwechselnd schauen, ob es funktioniert, nach neuen Informationen suchen, um ein Problem zu lösen), während wir noch eine klare Aufgabe zu lösen haben. In anderen Worten ist es der ideale Weg, um sich in ein eindringliches Denken zu versetzen, das die Zeit fliegen und unser Gehirn vor Wissen explodieren lässt.

In eine Tätigkeit einzutauchen ist etwas, das passiert, wenn es zu gut ist, um es gehen zu lassen – sei es das Lesen eines Buches, das Bauen einer Sandburg oder die Teilnahme an einer Diskussion. Leider ist es eine Fähigkeit, die wir teilweise durch Technologie verlieren, da wir leichter abgelenkt sind und von einer Tätigkeit zur nächsten springen (wenn wir durch unsere Neuigkeiten scrollen oder zwischen Apps wechseln). Frage dich selbst – wann hast du dich zuletzt stundenlang auf eine einzelne Tätigkeit fokussiert, ohne auf dein Handy zu schauen oder etwas anderes machen?

Programmieren (oder besser, die Arbeit an einem Codierprojekt) ist eine interaktive Tätigkeit, die von uns einige Fähigkeiten abverlangt (Code schreiben, ein physisches Objekt konstruieren, abwechselnd schauen, ob es funktioniert, nach neuen Informationen suchen, um ein Problem zu lösen), während wir noch eine klare Aufgabe zu lösen haben. In anderen Worten ist es der ideale Weg, um sich in ein eindringliches Denken zu versetzen, das die Zeit fliegen und unser Gehirn vor Wissen explodieren lässt. Du kannst auch gemeinsam mit deinen Kindern programmieren lernen, um es selbst zu erleben!

10. Informatisches Denken, die Essenz des Programmierens als weiterer Vorteil für Kinder

Wir haben bereits ausführlich das Informatische Denken in einem anderen Blogpost diskutiert – falls du Interesse hast, mehr darüber zu erfahren. Kurzum, Informatisches Denken beinhaltet das Erstellen von funktionalen Lösungen auf der Grundlage von einem zerlegenden Prozess und der Identifikation von Gemeinsamkeiten und ähnlichen Mustern. So lösen Computer Probleme, woran wir uns ein Beispiel nehmen können. Beim Programmieren dreht sich alles darum – so aber auch bei jeder anderen unbekannten Aufgabe im Leben.

Robo Wunderkind - Programmieren  lernen, spielerisch wie nie zuvor

Programmieren lernen für Kinder bringt eine Menge Vorteile, die auch auf dich, den Eltern, übertragen werden können, indem du deine Kinder durch die Welt der Codes und des Programmierens führst. Der Spaß, die Kreativität und Interaktivität wären zu schade, um es zu verpassen! Wenn du bereit bist, deine Kinder für das Programmieren lernen zu begeistern, lerne Robo Wunderkind kennen – unsere Spielzeuge befähigen Kinder spielerisch programmieren zu lernen und inspirieren sie mit Technologie kreativ zu werden.